Infografik: Sicherstellung der Einhaltung der NIS-Richtlinie mit WALLIX

Eine Infografik

Mit dem Aufkommen des Internets der industriellen Dinge (Internet of Industrial Things, IIoT) schafft die digitale Transformation neue Chancen und damit auch neue Risiken für Akteure der Industrie 4.0.

Ob es sich nun um Betreiber wesentlicher Dienste (sog. Operators of Essential Services, kurz: OES) oder um Betreiber von lebenswichtiger Bedeutung (sog. Operators of Vital Importance, kurz: OVI) handelt: Diese Akteure im Energie-, Transport-, Gesundheits-, Verteilungs- und Wasseraufbereitungssektor verwalten Sachanlagen, die direkte Auswirkungen auf das Leben der Menschen und die Umwelt haben können. Diese Betreiber werden als Erbringer einer wesentlichen Dienstleistung definiert, deren Unterbrechung erhebliche Auswirkungen auf das Funktionieren der Wirtschaft oder der Gesellschaft haben würde.

In Industrieunternehmen wie OES gab es traditionell eine strikte Trennung zwischen IT und OT. Mit der IT/OT-Konvergenz haben jedoch die einst isolierten OT-Systeme mit ihren spezifischen Kommunikationsprotokollen – die berühmten Befehls- und Kontrollsysteme, die viele Jahre lang verwendet wurden – im Industriesektor nun digitale Technologien übernommen und sind zunehmend mit dem Rest der Welt verbunden. Infolgedessen sind sie auch zunehmend Cyber-Bedrohungen ausgesetzt. Darüber hinaus bleibt der Industriesektor einer der am stärksten angegriffenen Sektoren.

Eine robuste Cybersicherheit ist daher eine absolute Notwendigkeit, um den Zugang zu den Daten, Systemen und Industrieanlagen zu schützen, die diese wichtigen Infrastrukturen steuern. Es gilt, die die Folgen eines potenziell katastrophalen Cyberangriffs zu vermeiden.

Die zunehmende Zahl von Angriffen und Bedrohungen auf die Informationssysteme dieser Organisationen hat die Europäische Union dazu veranlasst, im Rahmen der NIS-Richtlinie Empfehlungen für Sicherheitsstandards für private Unternehmen und öffentliche Organisationen, die als OES definiert sind, bekanntzugeben.

Entdecken Sie, wie die Sicherheitslösungen von WALLIX diese Empfehlungen erfüllen und wie WALLIX dazu beitragen kann, die Einhaltung der NIS-Richtlinie zu gewährleisten:

WALLIX helps Operators of Essential Services achieve compliance with NIS Directive security recommendations

Die Kontrolle von Administratorkonten, die Authentifizierung oder die Verwaltung von Zugriffsrechten sind allesamt Schutzmaßnahmen, die von den NIS-Empfehlungen vorgeschrieben werden. WALLIX sichert nicht nur die IT-Identität und den Zugriff, sondern auch die Architektur von industriellen Automatisierungs- und Steuerungssystemen (IACS), indem es interne und externe Verbindungen zentralisiert und ein führendes Rückverfolgbarkeits- und Auditing-Tool für Wartungs- und Verwaltungstätigkeiten bietet. WALLIX-Lösungen ermöglichen es kritischen OESs, konform und cyber-geschützt zu sein.

Überzeugen Sie sich selbst, wie WALLIX Ihre kritische Infrastruktur sichern kann. Fordern Sie noch heute eine kostenlose Testversion an!